Viele von euch werden sich jetzt erstmal fragen, was das ist. Dabei ist die Antwort ebenso einfach wie die Diät erfolgsversprechend ist: Man verzichtet einfach 1-4 Tage auf feste Nahrung, lutscht den ganzen Tag nur Lollies und Bonbons (wenn möglich auch noch zuckerfreie) und trinken tut man nur Wasser, Tee und vielleicht mal eine Cola Light, um wach zu bleiben und nicht ganz zu erschlaffen.

Diese Diät habe ich natürlich als erstes ausprobiert, sozusagen als Einstieg auf die nächsten Wochen. Zuerst wollte ich sie 4 Tage lang durchziehen, doch schon am ersten Tag wurde mir klar, dass ich das niemals geschafft hätte. Grund Nr 1: Fehlende Disziplin. Diese Diät ist nichts für unmotivierte Anfänger, das kann ich euch gleich am Anfang sagen! Also: wenn ihr es noch nicht schafft, die Finger von all den Köstlichkeiten Zuhause zu lassen, dann probiert es nicht aus. Weil man sonst durch die zusätzlichen Süßigkeiten (solltet ihr Lollies mit Zucker nehmen) auch noch zunimmt.  Grund Nr 2: Schon  nach wenigen Stunden war ich total schlapp, hatte Bauchknurren und Schwindelanfälle. Ich kann euch sagen, wenn man nichtmal die Möglichkeit hat, Traubenzucker zu sich zu nehmen, ist das nicht so toll... Grund Nr 3: Die Nacht danach konnte ich erst nicht einschlafen und hatte auch noch Albträume (habe von einer Riesenspinne geträumt, die mich angegriffen hat^^).

Also, am Morgen des gestrigen Tages bin ich, mal wieder zu spät, aufgestanden, habe mir erst die Zähne geputzt und mir dann einen Lolli gegönnt, welchen ich nicht einmal geschafft habe, da ich zu eitel war, mich damit in den Bus zu setzen. Alle meine Lollis waren übrigens mit Zucker, da es im Supermarkt keine zuckerfreien hab...nervig! Ich habe sogar eine Tüte Lollis für einen meiner Kurse mit zur Schule gebracht, das kam erstens gut an und ich hatte die Möglichkeit, etwas Zucker zu mir zu nehmen. Zum Mittagessen gab es noch einen Lolli, dann erstmal mehrere zuckerfreie Bonbons, später noch einen Lolli und am Abend einen halben Lolli (soll heißen, ich hatte irgendwann die Schnauze gestrichen voll von dem zuckrigen Scheiß und keinen Bock, mir meine Zähne zu ruinieren). Mittags fiel mir die Diät am schwersten: meine Mutter hatte was ziemlich leckeres gekocht und ich konnte mich nur schwer zurückhalten, etwas davon zu essen. Aber: ich habe durchgehalten! =)

Fazit: Diese Diät ist nichts für schwache Nerven. An sich ist sie noch radikaler als eine Nulldiät, da man gar nichts Festes zu sich nimmt. Das ohne ärztliche Betreuung zu machen, ist natürlich ziemlich leichtsinnig, aber viele von euch haben wahrscheinlich schon die Erfahrung gemacht, den ganzen Tag gar nichts zu essen (ich auch, aber nur bei einem Magen-Darm-Infekt). Ich finde, diese Diät ist nur für einen Tag zu empfehlen, vielleicht bevor man ins Freibad geht oder so. Denn: am nächsten Morgen ist der Bauch echt schön flach!!! Also: Thumbs up; diese Diät hat in meinem Test bestanden.